Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   27.12.17 12:00
    Kannst Du auch deinen Te
   10.09.18 07:28
    das hört sich ja gruseli
   11.09.18 09:32
    Ich habe den Verdacht da
   22.05.19 08:50
    Ich kenn das auch: Mein
   12.08.19 11:32
    Keine gute Wahl. Gammast



https://myblog.de/zeugverhorster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nacht und Tag an dem ich in ungarische Psychiatrie kam

Bin irgendwann Anfang Oktober 2011 wach geworden – Helmut Gugutzer hat meine Tür im Badezimmer in meinem Ferienhäuschen eingeschlagen – oder wollte das – da hat in irgendwas behindert – habe sofort 112 angerufen in Ungarn – die Bandansage abgewartet und den Vorfall gemeldet – die Polizei von Nagykanisza war da – bevor er die Tür eingeschlagen hatte – dann hat der Helmut den Attila angerufen dass er übersetzt – die haben dann der Polizei weißgemacht dass ich krank wäre – die Polizei ist weggefahren – habe nochmal bei 112 angerufen – der Operator hat dann gesagt – lassen sie sich in ein Krankenhaus einweisen – daraufhin hab ich gesagt – dass Helmut, Helma und Attila mich nicht ins Krankenhaus fahren – Helma hat mich festgehalten – Freiheitsberaubung – wollte aus dem Fenster springen um mich zu retten – dann hab ich es bis raus auf die Terasse geschafft – da ist schon der Helmut mit einem Prügel gekommen – er hat gesagt dass er mir was antuen würde wenn ich nicht wieder ins Haus gehe – Helmut hat mich festgehalten – meine Mutter ist gekommen und hat mich geschlagen – Sie hat mir einen Monat davor den Geldbeutel geklaut – dann haben die Beiden Helmut und Helma – Attila Bellak losgeschickt um einen Arzt zu finden, der mir ein „Beruhigungsmittel“ spritzt – Im Vorraum meines Hauses war ein Stuhl aufgestellt – mit einem Handtuch drauf – der Todesstuhl – aber Helmut hat immer wieder aus dem Fenster in der Küche geschaut um zu sehen, ob Attila bellak kommt – er ist nicht gekommen – dann haben sie mich um ca. 8 Uhr in die psychatrische Klinik in Nagykanisza gebracht – dann bin ich nach Deutschland gekommen – die haben mir nicht mal Geld mitgegeben damit ich mir was zum Essen auf dem Krankenrücktransport kaufen konnte – musste beim Arzt betteln – damit ich was zum Essen bekomme – Der Vorfall war ca. 4- 8 Oktober 2011
22.5.19 05:12
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung